12h Trabantrennen im Autodrom Most

12 Stunden Langstreckenrennen mit 26 PS in Most – das wollten wir sehen. Mitglieder des Trabi Team Thüringen und des Trabantclub Schweiz besuchten das etwas andere Langstreckenrennen, das 12 Stunden Trabantrennen in Most!
Am 1. Mai war es soweit, im tschechischen Most, nahe der deutschen Grenze, fand das 12h Rennen statt. Das besondere an dem 12h Rennen ist, dass ausschließlich Trabant 500, 600 und 601 Limousinen startberechtigt sind. Es waren 36 Teams für das 26 PS – 12 Stunden Trabantrennen genannt, wobei ein Großteil der Teams aus Deutschland kam, aber auch zwei Teams aus der Schweiz und ein Team aus Tschechien starteten.

Die Fahrzeuge mussten mit Original-, bzw. Original- getreuen Komponenten ausgerüstet sein. Nachfolgende Änderungen sind zulässig:

  • Fahrwerkstieferlegung durch geänderte Blattfedern bzw. Schraubenfedern (Hinterachse) und Stoßdämpfer. Hinterachse Schraubenfeder ist in Verbindung mit höhenverstellbarem Fahrwerk zugelassen. Montage ausschließlich an den Originalbefestigungen. Es ist auf ausreichende Bodenfreiheit zu achten
  • Sturzkorrektur an Vorderachse durch verlängerte Lenkerlager, Hinterachse durch Sturzglocken, bzw. Keilzwischenlagen unter den Radlagersitzen
  • Verwendung von Trabant- oder Wartburgtiefbettstahlfelgen LK 4×160, Felgenbett maximal 5,5Jx13, maximale Reifenbreite 165
  • Verwendung von Stahlflex-Bremsleitungen
  • Verwendung von Spurplatten maximal 30mm/Achse
  • Für ausreichend Platz der Räder darf die innere Radlaufkante bearbeitet werden
  • Heckscheibe darf durch Makrolonscheibe (3-4 mm) ersetzt werden
  • Demontage der Stoßfänger, Ersatz Frontstoßfänger durch Spoilerstoßstange
  • Das Lenkrad ist freigestellt, muss jedoch einen geschlossenen Kranz besitzen
  • Demontage des Heizmantels am Vorschalldämpfer, weitere Bestandteile der Abgasanlage sind freigestellt, jedoch ist ein 2. Schalldämpfer vorgeschrieben (Vorschalldämpfer nur in Serienausführung zugelassen)
  • Demontage der Schmutzfänger

Der Start des Trabantspektakels erfolgte am 01.05 um 08:00 Uhr morgens und die Fahrer haben um Zentimeter und Sekunden hart gekämpft. Es ging auch nicht ohne Blessuren für das eine oder andere Fahrzeug ab. Selbst nach gedrehten Pirouetten und Überschlägen wurde nach kurzem Schütteln einfach weitergefahren. Trabantfahrer sind eben die Härtesten. Ein wenig Reklame für unser Trabitreffen in Weimar Süßenborn konnten wir auch machen und vielleicht sehen wir uns dort oder im nächsten Jahr in Most wieder.

Bilder von der Rennstrecke findet ihr hier.

1 Kommentar

  1. Coole Fotos, besten Dank dafür.
    #13 Team Geisler Motorsport
    Platz 1 Most 2017
    Platz 2 Most 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Trabi Team Thüringen - Weimar Land e.V.
Assign a menu in the Left Menu options.
Assign a menu in the Right Menu options.