Nach langer Vorfreude und langer Vorbereitung starteten wir zum Besuch des 3. Internationalen Trabantreffens Schweiz 2017. Dieses fand vom 25. bis 27.08.2017 in Birmensdorf ganz in der Nähe von Zürich statt und wurde von den Freunden des Trabantclubs Schweiz organisiert. Um 06:00 Uhr ging es los und nach 200 km machten wir die erste Tank- und Frühstückspause. Alle holten ihre Picknickkörbe heraus und es wurde sich für die weitere Fahrt gestärkt. Währenddessen wurde unser Tross von den anderen Parkplatzgästen bestaunt.

Nach zwei weiteren Tank- und Rastpausen und mit einer Stunde Verspätung erreichten wir um 17:00 Uhr das Veranstaltungsareal bei einer Reithalle. Nun wurden die Fahrzeuge positioniert und sich häuslich eingerichtet, Pavillons und Sitzgelegenheiten wurden aufgestellt. Drei unserer Trabi-Freunde bauten zwei Zelte für Ihre Übernachtung auf. Das gemütliche Beisammensein dauerte dann bis in den frühen Morgen.

Am Samstag wurde erst einmal ordentlich gefrühstückt und danach ging es zur Einweisung zur Rundfahrt mit Wettbewerb. Diese führte u.a. durch Landikon, Hausen, Baar, Zug, Cham und Affoltern zurück nach Birmensdorf. Währenddessen mussten Fragen beantwortet werden wie zum Beispiel: Wie schwer ist eine volle Flasche Wernesgrüner Bier? Wie viele Zähne hat der Anlasserkranz vom Trabant? Wann wurde die Trabantproduktion endgültig eingestellt? Das Wetter war prima, es machte allen großen Spaß und manchen Fahrzeugen begegnete man mehrfach. Am Nachmittag gab es mit ausgesuchten Fahrzeugen einen „Concours d’Elegance“ und am Abend erfolgte die Pokalvergabe. Dort konnte das Trabi Team Thüringen sehr gut abschneiden und gewann Pokale in sechs Einzelkategorien. Ein toller Erfolg und Lohn für unsere Mühen.


Am Samstagabend des Trabanttreffens präsentierte Regisseur Eberhard Görner in der Reithalle seinen Film «Wolle auf Asphalt – Das Experiment Trabant». In der 78-minütigen Dokumentation erzählt einer der Väter des Trabis die Geschichte des DDR-Autos, die 1958 ihren Anfang im VEB Sachsenring nahm. Als ehemaliger Technischer Direktor begleitete Werner Lang die «Pappe» über viele Jahre. Die Idee zum Film kam Eberhard Görner 2011 bei einem Rundgang mit Lang durch das Zwickauer August-Horch-Museum. Der Zeitzeuge war damals schon über 90 Jahre alt. Die Uraufführung des Films erlebte der Trabant-Pionier nicht mehr, er starb 2013. Neben Lang kommen außerdem Carl H. Hahn, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Volkswagen und einer der Gründer des Zwickauer VW-Werks, und Reinhard Müller, Präsident des Trabantclub Schweiz, zu Wort.

Am Sonntag besuchten uns noch traditionell die Schweizer Alphornbläser und gaben ein kleines Konzert mit ihren imposanten Instrumenten. Zum Abschluss durfte man sich auch selbst darin ausprobieren, den Alphörnern Töne zu entlocken. Gar nicht so einfach. Mittags erfolgte die offizielle Verabschiedung der Teilnehmer und der herzliche Dank an die Organisatoren. Man freut sich schon auf das nächste internationale Trabanttreffen in 5 Jahren.


Einige Freunde vom Trabi Team Thüringen unternahmen nach dem offiziellen Abschluss einen Ausflug zu einem besonders beliebten Ausflugsziel. Der Uetliberg (871 m ü. M.) ist der Hausberg von Zürich. Er thront über den Dächern von Zürich. Vom Gipfel aus hat man eine prachtvolle Rundsicht über die Stadt und den See bis hin zu den Alpen. Anschließend ging es hinein nach Zürich, in die größte Stadt der Schweiz, mit dem gekrümmten, beinahe bananenförmige Zürichsee.

Früher war der See vor allem Verkehrs- und Transportweg, heute ist er beliebtes Ausflugsziel, seine Ufer gefragte Wohnlage. Sanfter Wellengang, Ruhe, Erholung und feines Essen: Bei einer Schiffsrundfahrt konnten wir die Zürichsee-Region am bequemsten erkunden. Bei einem gemeinsamen Abendessen konnten wir alle unsere Eindrücke vom Treffen, den Leuten und der Landschaft nochmals Revue passieren lassen und dazu austauschen.

Am nächsten Morgen ging es dann auf die Heimreise zurück nach Thüringen. Alle waren sich einig: Es war anstrengend aber sehr schön. Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern, Organisatoren und Sponsoren für die tolle Organisation und Durchführung und freuen uns schon jetzt auf das nächste Treffen in der Schweiz.

 

Alle weiteren Fotos findet ihr hier in unserer Bildergalerie.